Unsere Ziele

Zivil engagiert für eine friedliche Gesellschaft – mutig positioniert gegen Hass

Quelle: © tomertu | www.shutterstock.com

 

Impulse setzen
Der Verein möchte aktives Engagement von Einzelnen und Gruppen fördern und in Form von Bildungsprojekten, Veranstaltungen, Debattenbeiträgen und auch im Dialog mit Politik und Wirtschaft deutschlandweit Impulse setzen. Darunter können Filmvorführungen, Diskussionsveranstaltungen u.ä. fallen, aber auch konkrete Projektunterstützung sowie Debattenbeiträge im Dialog mit Akteuren der Politik und Wirtschaft.


Bildungsarbeit
Er widmet sich außerdem der Aufklärung zum Thema Antisemitismus und der Auseinandersetzung mit historischem Antisemitismus ebenso wie aktuellen Erscheinungsformen. Dies versteht er als Beitrag zu einer verantwortlichen Zukunftsgestaltung, für den Erhalt der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft. Oft sind antisemitische Äußerungen oder Chiffren nicht auf den ersten Blick
erkennbar, trotz ihrer gefährlichen ideologischen Wurzeln. Der Verein versteht sich daher auch als Plattform, um dieses Thema in die Breite der Gesellschaft hineinzutragen. Antisemitische Äußerungen und Taten will er als solche sichtbar machen und ein deutliches Zeichen dagegen setzen.


Historische Forschung
Die Geschichte des historischen Vereins zur Abwehr des Antisemitismus ist bislang erst wenig erforscht. Doch gerade zur Frage nach wirksamen Strategien gegen Antisemitismus kann die Forschung zur Vereinsgeschichte wichtige Impulse setzen. Auch regionalgeschichtliche Bezüge in Baden-Württemberg sind bislang nur wenig bekannt. Hier kann der Verein unterstützen, diese verborgenen Schätze zu heben.


Stärkung der Zivilgesellschaft
Gerade in Deutschland gibt es eine starke Tradition zivilgesellschaftlichen
Engagements. Dieses Engagement ist eine Säule der Demokratie, des Einsatzes für
Menschenrechte und Vielfalt, die es zu erhalten und zu stärken gilt. Dafür wird sich
der Verein einsetzen.